fbpx

Highlights Rundreise

15 Tage / 14 Nächte
  • Altstadt von Panama City
  • 2 Wochen Rundreise Camino Real
  • bocas del toro panama rundreise
  • canopy Boquete
  • chiriqui Kaffeestrauch
  • Embera Indianerdorf
  • la amistad nationalpark
  • panama kanal highlights rundreise

2 Wochen Panamá Rundreise

Panamá ist ein Land voller Kontraste. Traumhafte Strände, reichhaltige Geschichte, vielfältige Flora und Fauna, wunderschöne Wanderwege, einsame Inseln und eine pulsierende Hauptstadt. Alles Zutaten für einen exotischen Urlaub. Erleben Sie bei dieser exklusiven 2 Wochen Rundreise einige der beliebtesten Naturschönheiten und Ausflugsziele des Landes.

Jetzt unsere 2 Wochen Panama Rundreise reservieren und einen tollen Urlaub in Panamá erleben!

Panama City

Panama City, die moderne Hauptstadt Panamas, liegt am Pazifik und dem künstlich angelegten Panamakanal. Casco Viejo, die gepflasterte Altstadt, ist für ihre Sehenswürdigkeiten aus der Kolonialzeit bekannt, darunter der klassizistische Präsidentenpalast und die mit Bougainvilleen bewachsenen, von Cafés und Bars gesäumten Plazas.

Panama City
Blick auf Panama City

Panama Kanal

Der Panama Kanal  ist eine künstliche, rund 82 Kilometer lange Wasserstraße, die die Landenge von Panama in Mittelamerika durchschneidet, den Atlantik mit dem Pazifik für die Schifffahrt verbindet und ihr damit die Fahrt um das Kap Hoorn oder durch die Magellanstraße an der Südspitze Südamerikas erspart.

Panama Kanal
Panama Kanal bei einer Rundreise

Emberá Dorf

Die Embera sind eines der sieben Indianervölker von Panama.

Embera Volk
Die Indianer die Embera Volkes

Chagres Nationalpark

Der auf der östlichen Seite des Panamakanals gelegene Chagres Nationalpark dient als natürliches Wasserreservoir für den Kanal und ist durch seine Artenvielfalt und unterschiedliche tropische Vegetationen ein beliebtes Ausflugsziel bei Individualreisen.

Chagres Nationalpark in Panama

Bocas del Toro

Die im Westen von Panama an der Grenze zu Costa Rica gelegene Provinz Bocas del Toro umfasst im Wesentlichen 6 Inseln, die auch als die “Bocas” bekannt sind, und sich wegen ihres karibischen Flairs und der guten Infrastruktur großer Beliebtheit erfreuen.

Bocas del Toro

Bajo Boquete

Das Städtchen Bajo Boquete in der Provinz Chiriquí liegt im Westen von Panama und ist ein beliebter Touristenort. Inmitten üppiger grüner Landschaften, im vulkanischen Hochland gelegen, befindet sich die Hauptstadt der Provinz. Der Ort ist vor allem für Kaffee, Erdbeeren und Blumen bekannt, bietet aber auch eine Vielzahl an Outdoor-Aktivitäten. Wandern auf dem Sendero de los Quetzales oder ein Aufstieg zum Vulkan Barú sind möglich.

Boquete in Panama

Colon Provinz

Die Colon Provinz bietet an ihrer Atlantikküste mit der Befestigungsanlage von Portobelo und dem Fort San Lorenzo zwei atemberaubende Bastionen aus längst vergangenen Zeiten, wie sie heutzutage Seltenheitswert besitzen.

Colon Provinz in Panama

Chiriquí

Die Colon Provinz bietet an ihrer Atlantikküste mit der Befestigungsanlage von Portobelo und dem Fort San Lorenzo zwei atemberaubende Bastionen aus längst vergangenen Zeiten, wie sie heutzutage Seltenheitswert besitzen.

Chiriquí
  • Deutschsprachige Betreuung

Weitere Rundreisen

1 Woche Panamá

2 Wochen Panama Mietwagenrundreise

3 Wochen Panama Mietwagenrundreise

ABHOLUNG/ENDSTATION Flughafen Panama (PTY)
LEISTUNGEN
14 x Ü/Frühstück
Vollverpflegung während der Camino Real Tour
1 x Mittagessen in Portobelo
Alle Transfers laut Programm
Transfers und Transporte während der Rundreise in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen sowie in Booten gemäß Beschreibung.
Programm mit Ausflügen, Unterkunft und Verpflegung laut Beschreibung.
Deutschsprachige Reiseleitung an den Tagen 3, 4, 5, 6, 7, 15
Englischsprachige Reiseleitung an den Tagen 9 und 10
Englischsprachige Touren an den Tagen 2 und 8
Badeaufenthalt in Bocas del Toro ohne Reiseleitung
24 Stunden Notfallnummer (Deutsch)
Alle Steuern, Eintritte und Abgaben
NICHT INKLUSIVE
Private Reisekrankenversicherung
Nicht angegebene Mahlzeiten und Getränke (sind bei den Mittagessen nicht enthalten)
Trinkgelder und persönliche Ausgaben
UNTERKUNFT
DoubleTree by Hilton, 4* Hotel, 5 Nächte (oder ähnliches)
Dorf Quebrada Ancha, Zelte, 2 Nächte
Casa Congo, B&B, 1 Nacht (oder ähnliches)
Hotel Dos Rios, 3* Hotel, 2 Nächte (oder ähnliches)
Boquete Tree Trek Lodge, Lodge, 2 Nächte (oder ähnliches)
Playa Tortuga Hotel and Beach Resort, 4* Hotel 2 Nächte (oder ähnliches)

1

Tag 1 – Anreise nach Panama City

Nach Ankunft am internationalen Flughafen in Panama Stadt werden Sie von Ihrem Fahrer abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. Rest des Tages zur freien Verfügung.

2

Tag 2 – Bootsausflug am Panamakanal

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Hafen, wo Sie an Bord eines Schiffes gehen, von dem aus Sie den Betrieb des Kanals hautnah miterleben können. Der Kanal erstreckt sich insgesamt 80 km von der Pazifik- bis zur Karibikküste. Sie fahren zu Beginn unter der „Puente de Las Américas“ durch und erreichen kurz darauf die Schleusen von Miraflores. Die Pedro-Miguel-Schleusen sind die folgende Stufe am Pazifik und heben das Boot auf das Niveau des Gatúnstausees. Anschließend durchqueren Sie den Gaillard Cut, jenen engen Teil des Kanals, der durch die zentrale Kordillere gesprengt werden musste. Nach ca. 4 Stunden erreichen Sie Gamboa, wo Sie wieder von Bord gehen. Mit einem Bus werden Sie schließlich wieder zum Ausgangspunkt in Panama City gebracht (die Fahrt durch den Panamakanal kann auch in der anderen Richtung
erfolgen).

3

Tag 3 – Besichtigung der Mirafloresschleusen des Panamakanals und der Altstadt

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Miraflores-Schleusen, die bekanntesten Schleusen des Panamakanals. Hier besuchen Sie zuerst das Besucherzentrum, wo Sie eine Ausstellung zum Kanal ansehen. Anschließend können Sie von einer Aussichtsplattform die Passage der Ozeanriesen durch die schmalen Schleusenkammern beobachten.

Am Nachmittag besuchen Sie die Altstadt, dieser Stadtteil ist UNESCO Weltkulturerbe und zeichnet sich durch prunkvolle Kirchen, ruhige Plätze und Parkanlagen und Gebäude aus der Kolonialzeit und dem 19. Jahrhundert aus, die mit ihrem Charme an die Altstadt von Havanna erinnern. Sie machen einen Altstadtrundgang. Von der Plaza de Francia ganz am Ende der Altstadt kann man spektakuläre Blicke auf die Skyline des modernen Bank- und Finanzzentrum von Panama City auf der einen, und auf die Kanaleinfahrt sowie die Américas-Brücke auf der anderen Seite genießen, danach Rückfahrt zu ihrem Hotel.

4

Tag 4 – Ausflug zum Camino Real

Ein Tag im Regenwald ist ein außergewöhnliches Erlebnis, man kann die wunderschöne Abend- und Morgenstimmung genießen, im Fluss baden und mal richtig abschalten vom Trubel der Großstadt und des modernen Lebens. Heute und morgen erkunden Sie den Camino Real, dem Vorgänger des Panamakanals, und
Goldroute der spanischen Konquistadoren zwischen Pazifik und Atlantik. Am Vormittag wandern Sie ca. zwei Stunden entlang des Camino Real. Es geht durch hügelige Landschaft. Während der Wanderung erfahren Sie viel über die Geschichte dieses Weges, von spanischen Konquistadoren, den Maultierkarawanen, Francis Drake und weiteren Piraten und sehen mehrere Male gut erhaltenes koloniales Kopfsteinpflaster des Camino Real. Dann gelangen Sie zum Dorf Quebrada Ancha, wo Sie sich mit einem köstlichen Mittagessen stärken und die Lebensweise sowie die Kultur der panamaischen Campesinos kennenlernen. Das Dorf hat aktiv bei der Forschungsarbeit am Camino Real mitgearbeitet und einen Teil des
Camino Real wieder zugänglich gemacht hat. Mit Ihrem Besuch unterstützen Sie ein Projekt des Dorfes zum Aufbau eines nachhaltigen Tourismus. [3 Km., 80 Hm ↑ , 80 Hm ↓ , Gehzeit ca. 2 Std.]. Die Wanderung kann an Ihre Kondition angepasst werden.
Sie übernachten im Gemeinschaftshaus im Dorf. Dort schlagen wir zusätzlich Zelte als
Mosquito- und Insektenschutz für Sie auf. Es gibt gute sanitäre Einrichtungen bei der
Unterkunft (Für Personen, die ein Hotel bevorzugen, kann gerne die Fahrt zu einem Hotel und die Übernachtung organisiert werden).

5

Tag 5 – Wanderung am Camino Real

Heute folgen Sie weiter dem originalen Verlauf des legendären Camino Real, der von dem Österreicher Christian Strassnig in jahrelanger Forschungsarbeit wiederentdeckt wurde. Zunächst geht es etwa eine Stunde bergauf bis zum Kamm eines Höhenrückens, von wo aus Sie der Route des Camino Real weiter folgen. Auf dem Höhenkamm genießen Sie einen herrlichen Panoramablick auf den Chagres Nationalpark. Danach treffen Sie auf einen gut erhaltenen Abschnitt des Camino Real. Sie machen eine Pause bei einer kleinen Hütte von Campesinos. Weiter geht es  entlang des Höhenrückens, bevor es wieder bergab geht. Dem Fluss Mauro folgend, erreich Sie die Ortschaft Santa Librada, die ebenfalls an der Wiedereröffnung des Weges mitgearbeitet hat. In Santa Librada nehmen Sie das Mittagessen zu sich. Danach fahren Sie zurück nach Panama Stadt. Alternativ können Sie an diesem Tag die Landwirtschaft in den Tropen erforschen. Bei einem Rundgang mit einem Kleinbauern lernen Sie die verschiedensten tropischen Pflanzen kennen, darunter auch Kaffee. Es kann auch eine Wanderung zu einem nahegelegenen Wasserfall unternommen werden (ca. 2 Stunden Wanderung). [ ↑ 250 Hm, ↓ 150 HM, 11 Km., Gehzeit 5-6 Std.]

6

Tag 6 – Ein Tag bei den Embera Indianern

Nach dem Frühstück fahren Sie zu den Embera Indianern in den Regenwald des Chagres Nationalparks. Mit einem traditionellen Einbaum geht es flussaufwärts. Die Embera siedeln traditionell in einfachen Pfahlbauten am Flussufer und leben von Landwirtschaft und Fischfang. Sie fahren zum Indianerdorf und tauchen in die Kultur und das Leben der Embera ein und essen ein traditionelles Mittagessen. Danach können Sie die Medizinpflanzen im Regenwald kennenlernen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Portobelo und sehen Sie sich das Zollhaus und das Fort San Geronimo aus der spanischen Kolonialzeit an, welches zum Schutz vor Piraten und anderen Angreifern errichtet worden ist.

7

Tag 7 – Festungen in Portobelo und San Lorenzo, Aguas Claras Schleusen und Eisenbahnfahrt 

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Aguas Claras, zu den neuen Schleusen des erweiterten Panamakanals am Atlantik. Danach Weiterfahrt zu der Festung San Lorenzo, ebenfalls aus der spanischen Kolonialzeit, an der Mündung des Chagres Flusses in die Karibik gelegen. Am Weg dorthin fahren Sie über die erste Brücke des Panamakanals am Atlantik. Nach dem Besuch von der Festung fahren Sie zur Stadt Colón, von wo Sie mit dem gläsernen Aussichtswagen der Panama Canal Railroad zurück nach Panama Stadt fahren. Die Trasse der ersten transkontinentalen Eisenbahn führt spektakulär entlang des Panamakanals, durch tropischen Regenwald und durch den Gatúnstausee.

8

Tag 8 – Kaffee in der Provinz Chiriquí

Am Vormittag fliegen Sie nach David/Chiriquí, im Westen Panamas gelegen. Die Provinz Chiriquí beherbergt das gleichnamige Hochland mit dem Volcán Barú (3.475 Meter) als höchsten Berg Panamas. Das Hochland mit seinem Vulkangestein ist sehr fruchtbar. Kaffee, Orangen, Zuckerrohr und Tabak gedeihen hier prächtig. Sie fahren zu einer Kaffeeplantage und bei einer Führung erfahren Sie viel Wissenswertes über den Kaffee und dessen Anbau und Erzeugung. Aufgrund der vorherrschenden idealen klimatischen Bedingungen zählt der hier angebaute Kaffee zu den Besten weltweit. Am Ende der Führung können Sie sich bei einer Verkostung selbst davon überzeugen. Fahrt zum Hotel und Check-in.

9

Tag 9 – Wanderung im La Amistad Nationalpark – Orchideenfarm

Nach dem Frühstück besuchen Sie die beeindruckenden Nebelwälder des Biosphärenreservats „La Amistad“ (Freundschaft auf Spanisch), ein grenzüberschreitendes 400.000 Hektar großes Naturschutzgebiet in Panama und Costa Rica. Der Besuch führt Sie durch die stimmungsvollen Bergnebelwälder des Parks. Die Wanderung führt Sie an einem idyllischen Gebirgsfluss vorbei. Mit etwas Glück können Sie sogar den Quetzal sehen, den legendären Göttervogel der Azteken und Mayas. Am Nachmittag besuchen Sie die Finca Dracula, eine Orchideenfarm mit mehr als 1500 verschiedenen Orchideenarten.
[150 Hm ↑ , 150 Hm ↓ , Gehzeit ca. 2 Std.]

Alternativ: Besteigung des Volcan Barú (beginnt in der Nacht auf Tag 10):

Mit 3.475 m ist der Volcan Barú der höchste Berg Panamas. Um Mitternacht werden Sie zum Eingang des Nationalparks gebracht, der sich auf einer Höhe von etwa 1.700 m befindet. Von hier sind es „noch“ etwa 11 km, teilweise steil durch den mystischen Bergnebelwald bis hinauf zum Gipfel. Der Weg führt über offenes, teilweise steiles und durch das Lavagestein auch rutschiges Gelände. In der Morgendämmerung erreichen Sie den Gipfel und können einen spektakulären Sonnenaufgang genießen. Der Blick von hier ist unbeschreiblich. Bei Wetterglück liegen Ihnen gleich zwei Weltmeere zu Füßen. Der Aufstieg bis zum Gipfel erfolgt auf einem schmalen Pfad
und ist teilweise sehr steil. Dieser Weg ist landschaftlich ungemein faszinierend, wenn auch teilweise Kräfte raubend. Hier queren Sie direkt unter dem Gipfel in den alten, nicht mehr aktiven Krater. Am Nachmittag erreichen Sie wieder den  Nationalparkeingang in der Nähe von Volcán. Von hier werden Sie wieder vom Bus abgeholt, der Sie zum Hotel bringt.
[22 Km., 1.700 Hm ↑ , 1.700 Hm ↓ , Gehzeit ca. 10-12 Std.]

10

Tag 10 – Am Quetzaltrail nach Boquete

Nach dem Frühstück fahren Sie zum Nationalpark „Volcan Barú“. Auf ca. 2.200 Meter Seehöhe starten Sie zu ihrer Wanderung am Quetzaltrail. Es geht kurz bergauf und danach wandern Sie überwiegend bergab zum Ort Boquete auf der Ostseite des Vulkan Barú. Sie wandern durch oft nebelverhangenen Bergregenwald mit jahrhundertealten Baumriesen, Flechten, Farnen, Moosen und Lianen. Unterwegs können Sie zahlreiche Vögel beobachten und haben herrliche Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft. Nach ca. 5-6 Stunden Gehzeit erreichen Sie den Ausgang des Nationalparks und werden zu Ihrem Hotel in Boquete gefahren.

11

Tag 11 – Freier Tag in Boquete

Den heutigen Tag in Boquete haben Sie zur freien Verfügung. Sie können z.B. einen Hängebrückenpfad besuchen, eine rasante Fahrt an einem Seil durch die Baumkronen machen, oder die heissen Quellen von Caldera besuchen. Oder einfach auch nur den Ort Boquete besuchen.

12

Tag 12 – Bocas del Toro

Nach dem Frühstück fahren Sie zum karibischen Inselparadies von Bocas del Toro weiter. Check-in im Hotel. Rest des Tages zur freien Verfügung. restliche Tag steht zur freien Verfügung.

Heute und morgen haben Sie richtig Zeit zum Ausspannen und den perfekten Ort dafür: Bocas del Toro bietet eine traumhafte karibische Inselwelt mit vielen Naturschätzen, die durch den Nationalpark Bastimentos geschützt sind. In diesem Nationalpark befindet sich auch eines der wenigen Brutgebiete für Meeresschildkröten. Die Bewohner des Archipels sind vor allem afro-karibischen Ursprungs und stärken so noch das Karibik-Feeling. Es leben hier auch Menschen indianischen Ursprungs, die zusammen eine harmonische Regenbogengesellschaft bilden. Sie können einfach nur entspannen, die Sonne, den Strand und das Meer genießen oder in das pulsierende Lebensgefühl der Karibik eintauchen. Für Unternehmungslustige steht eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten in die umliegende Inselwelt zur Verfügung. Die Inseln bieten ideale Möglichkeiten zum Schwimmen, Schnorcheln, Tauchen und vieles mehr. Hauptattraktion dieser Insel sind die vorgelagerten, prächtigen Korallenriffe. Nur mit Taucherbrille, Schnorchel können Sie eine beeindruckende Unterwasserwelt erkunden. Für Taucher lassen sich Tauchausflüge organisieren (bitte bei der Buchung bekanntgeben).

13

Tag 13 – Freier Tag in Bocas del Toro

14

Tag 14 – Rückflug nach Panama Stadt

Heute fliegen Sie zurück nach Panama Stadt. Je nach Ihren weiteren Plänen können Sie am Vormittag oder am Nachmittag dieses Tages nach Panama Stadt zurückfliegen. Vom nationalen Flughafen in Panama City werden Sie abgeholt und ins Hotel gebracht.

15

Tag 15 – Tierbeobachtung bei der Affeninsel im Gatúnsee und Anconberg und Heimreise

Nach dem Frühstück machen Sie einen Bootsausflug am Gatúnsee. Sie fahren mit einem Boot auf den See ganz nahe an den riesigen Schiffen, die den Panamakanal durchqueren vorbei. Der tropische Regenwald bedeckt das gesamte Gebiet und Sie halten bei einigen kleinen Inseln auf denen Kapuzineraffen, Brüllaffen und Geoffroy-Perückenaffen in freier Wildbahn leben. Aus nächster Nähe beobachten Sie die freilebenden Affen und können unvergessliche Momente erleben.
Im Anschluss können Sie auf den Cerro Ancon den Hausberg von Panama wandern. Der Regenwald bewachsene Berg bietet ein wunderschönes Panorama auf die Altstadt und den Panamakanal (Optional).
Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Um 15:00 Uhr werden Sie von Ihrem Chauffeur abgeholt und zum internationalen Flughafen gebracht.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Highlights Rundreise“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.